Blog

Winter Wunderland…?

… noch nicht wirklich. Aber was nicht ist, kann noch werden.

Mal schauen, womit uns das Jahr 2020 noch so überrascht bis zum Ende des Jahres.

Worauf wir uns in diesem Jahr einmal mehr verlassen konnten, ist das tolle Winterheft von GONIS. Wunderschöne neue Farben und Produktausführungen und einfach viele geniale Ideen, um uns wieder so richtig austoben zu können beim kreativen Schaffen. Hast du auch schon einen in den Händen gehalten und durchgeblättert? Sollte dir das noch nicht vergönnt gewesen sein, kannst du ihn dir auch hier anschauen.

Natürlich habe ich auch schon ausgiebig darin gestöbert und mir überlegt, was ich dir in meinem letzten Blogbeitrag in diesem Jahr zeigen könnte. Gerne sollte es etwas sein, das du nicht im Katalog findest und ich glaube, das ist mir gelungen.

Diesen Hintergrund habe ich für meine Projekte schon oft gestaltet und ich liebe ihn sehr! Du kannst ihn natürlich mit Farben deiner Wahl und so bunt wie du möchtest gestalten. Wie immer sind der Fantasie (fast) keine Grenzen gesetzt. Eines kann ich dir auf jeden Fall versprechen…. Dieser Hintergrund hat Suchtpotential. Also dann, los geht’s:

Was du brauchst:

Farbe auftragen

In der Mitte des Schildes machst du mit den von dir ausgewählten Farben (außer die dunkelste) nah beieinander mit dem Spachtel eine Reihe Farbkleckse. Sei ruhig etwas großzügig mit der Farbe - die Kleckse müssen ausreichen, um das ganze Schild einzufärben.

Einfärben

Nun kommt das Suchtpotential. Mit dem Spachtel mit leichtem Druck von der Mitte der Kleckse aus jeweils eine Linie nach unten ziehen und eine Linie nach oben. Dies über die ganze Breite des Schildes durchführen. Wichtig ist, dass du immer nur von oben nach unten streicht, bzw. von unten nach oben. Aber nicht kreuz und quer. Die Farben vermischen sich automatisch unter dem Druck des Spachtels und laufen so ineinander und ein (wie ich finde) cooler Effekt kommt dabei heraus. Probier auch aus, wie sich der Effekt verändert, wenn du den Spachtel nach jedem Ziehen abstreifst oder wie es aussieht, wenn du ihn erst nach einigen Durchgängen abwischst. Außerdem verändert sich das Resultat auch, wenn du mit dem Druck variierst. Ich finde es macht riesengroßen Spaß! Du kannst dort, wo es dir noch nicht gefällt auch einfach nochmal Farbe auflegen und nochmal runterziehen. Probier es aus!

Akzente setzen



Wenn du mit dem Ergebnis zufrieden bist, setzt du mit der dunkelsten Farbe noch ein paar Akzente. Hier wirklich nur sehr wenig Farbe nehmen und einfach nochmal mit dem Spachtel darüber ziehen. Und schon ist der tolle Hintergrund fertig und nach dem Trocknen bereit für einen Spruch oder Stempelabdruck, oder was du auch immer damit machen möchtest.

Ausdekorieren



Ich habe die neue Schablone „Winterwörter“ benutzt. Damit sich die Wörter etwas besser vom Hintergrund abheben, habe ich eine Schattierung gewählt. Dafür einfach die Schablone zuerst mit OutdoorDecor Anthrazit auftragen und dann versetzt nochmal mit ReliefPaste darüber spachteln. Du darfst ruhig die Schablone noch etwas großzügiger versetzen, damit der Effekt so richtig zur Geltung kommt. Dann habe ich den ausgestanzten Tannenbaum auch noch etwas hervorgehoben mit ReliefPaste. Bei mir darf es – gerade zur Weihnachtszeit – immer noch ein bißchen glitzern. Aus diesem Grund habe ich am Rand des Schildes einfach mit dem Finger noch etwas GlitzerCreme Cappuccino aufgetragen. So bekommt das Schild auch gleich noch einen optischen Rahmen. Oben in der Ecke habe ich mit RubbelColl noch die Schneeflocke aus dem Anhänger Set aufgeklebt, den ich ebenfalls mit ReliefPaste eingestrichen habe.

Und schon ist es fertig!



Ich hoffe, dass ich dich mit meiner Idee etwas inspirieren konnte und freue mich natürlich, wenn du den Hintergrund auch auf einem deiner Projekte ausprobierst.

Ich wünsche dir schon jetzt schöne Weihnachten. Egal wie das Fest stattfinden wird, wir machen einfach das Bestmögliche daraus.

Ganz liebe und kreative Grüße
Daniela

:fixed:
:fixed:
:fixed: